Kostenloser Aufkleber:
Keine Bild-Zeitung im Briefkasten!

Am 22. Juni wird der Axel-Springer-Verlag allen Haushalten erneut eine kos­ten­lose Aus­gabe der Bild-Zeitung spendieren. Es ist die sechste ihrer Art. Pure Nächsten­liebe? Wohl kaum.

Grund für diese ungefragt in die Briefkästen entsorgte Ausgabe könnte der 65. Geburtstag der Zeitung sein. Aber ganz sicher auch sehr viel Umsatz machen: Der Preis für eine ganzseitige Anzeige dürfte, wie schon bei vergangenen „Bild für alle“-Aktionen, bei rund vier Millionen Euro liegen.

Keine Gratis-Bild in meinem Briefkasten!
Wer die Bild-Zeitung nicht bekommen möchte, konnte sich an den Verlag wenden und auf eine “Blacklist” setzen lassen. Wer das ver­säumt hat, hat nur noch eine Mög­lich­keit: Ein deut­licher Hinweis am Brief­kasten, so dass der/die Brief­träger_in die Aus­gabe wieder mit­nehmen muss. Viel­leicht die wirkungs­vollste Mög­lich­keit über­haupt, denn schließ­lich sind die Exem­plare dann schon gedruckt, die Werbe­wirkung hin­gegen verpufft.

Ein “Keine Werbung”-Auf­kle­ber reicht nicht aus, weil die Bild-Zeitung als Presse­erzeug­nis gilt. Aber wir ha­ben ei­nen deut­li­chen Auf­kle­ber kre­iert, den Sie sich hier kostenlos herun­ter­laden und aus­drucken können. Wenn Ihre Drucker­patrone ge­rade leer ist, schicken Sie uns ein­fach ei­nen aus­rei­chend fran­kier­ten (70 Cent) und mit Ihrer Adres­se ver­se­he­nen Rück­umschlag an:

voice-design | Werbung, Design & Druck
Stichwort: Keine Bild-Zeitung
Bleichstraße 33
63065 Offenbach am Main

und wir senden Ihnen Ihren kosten­losen Aufkleber per Post.

Die zweite Möglichkeit: Zerknüllen Sie am Donnerstag Ihre ungelesene Gratis-„Bild“ und werfen Sie sie direkt in den nächsten Mülleimer. Machen Sie ein Foto davon und posten Sie es auf Facebook, bei Twitter oder auf Instagram mit dem Hashtag #BILDindieTonne.