Was gibt's Neues bei voice-design?

06. Dezember 2016

Der Nikolaus beschert das Project Shelter!

Im Rahmen unserer Nikolausaktion hat unser Nikolaus das Project Shelter Frankfurt beschert. Am Abend brachte er zahlreiche Kartons mit kostenfreiem Informationsmaterial zum Flüchtlingshilfeprojekt, mit dem es nun umso mehr für seine wichtige Arbeit werben kann.

“Diese Welt bietet uns sehr viele Gründe, sich zu engagieren. So viele, dass manche Menschen vor dieser Aufgabe kapitulieren”, erklärt Andreas Bender, Gründer und Inhaber von voice-design. “Ein Grund mehr, sich erkenntlich zu zeigen bei jenen, die eben nicht aufgeben, sondern weiterhin an die Macht des Guten glauben und Schwächeren beistehen.”

Deshalb riefen wir am 19. November dazu auf, Vereine und Initiativen im Rah­men unserer Nikolausaktion zu nominieren. Wer hat sich besonders en­ga­giert? Wer hat Obdachlose versorgt, alte Menschen gepflegt, Flücht­lings­camps mit Nah­rung und Klei­dung be­lie­fert, Tiere ge­rettet oder zivi­len Un­ge­hor­sam ge­leis­te­ten, um die Zer­stö­rung der Natur zu ver­hin­dern? Wer hat sich für Men­schen, Tiere und die Natur enga­giert?

Und wir erhielten zahlreiche Nominierungen – sowohl über Facebook und Twitter als auch per E-Mail.

Das Los hat entschieden
Während viele solcher Aktionen über ein Abstimmungsverfahren laufen, entschied bei uns das Los. Warum?

Ja, eine Abstimmung hätte für uns eine größere Werbewirkung erzielt. Denn die nominierten Vereine und Projekte hätten für sich (und somit für uns) die Werbetrommel gerührt. Aber darum ging es uns weniger. Große und werbeerfahrene Projekte wären im Vorteil gewesen, obwohl sie ggfs. weder das “beste” noch das bedrüftigste Projekt darstellen. Ein kleines Projekt, welches mit sehr knappen Mitteln sehr viel Gutes leistet, fiele vermutlich hinten runter. Und wir selbst trauten uns auch nicht zu, eine Bewertung aller nominierten Projekte vorzunehmen. Und so entschied mit dem Ende der Nominierungsphase das Los.

Der Nikolaus ist da!
Am Abend des 6. Dezember fuhr er dann beim Studierendenhaus in Frankfurt Bockenheim vor, der Nikolaus. Vollbepackt mit rund 12.000 Faltblättern für das ProjectShelter Frankfurt. “Wie cool ist das denn?!”, freute sich Aktivist Matti, als er von dem unverhofften Nikolausgeschenk erfuhr.

“Wir sind ein kleines Unternehmen mit ausgewähltem Kundenstamm. Wir können leider keine großen Sprünge machen. Aber in Zeiten, in denen ‘Gutmensch’ als Schimpfwort gilt und Menschen, die sich für Schwächere engagieren, bedroht und angegriffen werden, müssen wir einfach ein Zeichen setzen”, erklärt voice-design-Gründer und -Inhaber Andreas Bender. “Ihr seid keine Spinner, ihr seid keine Gefahr für dieses Land oder diesen Planeten. Ihr macht das einzig Richtige. Und dafür danken wir euch. Dieses kleine Geschenk geht zwar physisch nur an das ProjectShelter Frankfurt, ist aber eigentlich ein Dankeschön an alle Menschen, die sich für Schwächere Lebewesen einsetzen.”